Authentisch, zynisch und typisch Michi! *gg*

Der Letzte macht den Mund zu von Michael Buchinger erscheint heute, dem 14.07.2017 im Ullstein Verlag und ist sein erstes Buch. 240 Seiten voller Humor und Hass erwarten euch.

Als Fan der kultigen Videos von Michi Buchinger habe ich mich sehr darauf gefreut, eine Version auf NetGalley vorab zu erhalten – im Austausch für eine ehrliche Review.

Während des Lesens hatte ich die Stimme von Michael im Kopf, da die Schreibweise einfach authentisch war. Es war nichts dabei, was Michael Buchinger wohl so nicht auch in seinen Videos von sich gegeben hätte, was das Buch sehr sympathisch macht. Sein Sarkasmus und sein – wie ein guter Wein – gereifter Humor kommen gut an.

Klarerweise hat es für sehr junge Leute einiges an Lachern zu bieten, aber auch für Erwachsene, die einen Einblick in die Ideen und Interessen jüngerer gewinnen wollen, kann dieses Buch interessant sein. Das Buch lebt wohl zu einem großen Teil davon, dass man die Figur Michi kennt und deren Humor versteht. Dennoch sind seine Stilmittel und Bemerkungen wohl universell gut geeignet, um auch dem ernstesten Menschen ein kleines Kichern zu entlocken. Seine Vergleiche sind wohl die Glanzstücke seiner Pointen sind und das was für mich am meisten herausgestochen ist.

Die einzigen Schwierigkeiten, die ich mit diesem Buch hatte, bestanden darin, dass es nicht besonders viel Neues zu erfahren gab. Michael positioniert sich im Internet und vor allem in seinen Hass-Listen sehr deutlich, weswegen ziemlich alle Themen im Buch keine allzu großen Überraschungen waren.

Was mich am meisten störte (oder was ich sogar hasste), war das letzte Kapitel vor der Danksagung. Nach kurzer Recherche scheint es dieses Kapitel auch in die finale Version geschafft zu haben. Mein Problem damit: es ist fast eins zu eins übernommen von einem Artikel, den Michael Buchinger bereits Ende 2015 für Vice geschrieben hatte. Frech, oder? Ein zusammenfassendes, in-die-Zukunft-blickendes oder von mir aus sogar ein absolut hasserfülltes abschließendes Kapitel hätte vor der Danksagung wohl (für mich) besser gepasst, um das ganze Werk runder erscheinen zu lassen. Daher erhielt es von mir auch nicht alle 5 Sterne, was es sonst wohl bekommen hätte.

Alles in allem ein gutes Buch, angenehm geschrieben und wegen seiner kurzen und prägnanten Kapitel auch unterwegs gut lesbar. Falls ihr ein Problem mit einem ungeliebten Freund schlusszumachen, euch im Dschungel der Selbsthilfelektüre zurechtzufinden, mit Romantik in der Beziehung, Dickpicks, Manieren oder Zucker habt – Michi steht euch mit Rat und Tat und Schmäh zur Seite!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s